OP 4 geht im Krankenhaus Weilheim in Betrieb

By: | Tags: | Comments: 0 | Februar 15th, 2019

Der vierte Operationssaal konnte im Krankenhaus Weilheim in Betrieb genommen werden. Nachdem im vergangenen Frühjahr die Operateure ihre Arbeit in den neuen Operationssälen eins bis drei aufgenommen hatten, geht nun der letzte und mit seinen 60 qm größte OP ans Netz. Der Krankenhaus Geschäftsführer Thomas Lippmann ist dankbar: „Der mit Landkreismitteln von 1 Mio. Euro geförderte OP zeigt die Priorität, die das Krankenhaus genießt. Die Politik setzt auf die Nähe und Zukunft der gesundheitlichen Versorgung mit erstklassiger Medizin im Landkreis“. Im OP 4 wurde termingerecht am 4.2.2019 mit der ersten OP gestartet. Der OP kann zu einem Hybrid OP hochgerüstet werden und er eignet sich mit seiner Größe besonders für Operationen der Gefäßchirurgie. Dr. Thomas Waldenmaier, Chefarzt der Anästhesie, ist begeistert von der Ausrüstung und den Arbeitsbedingungen „Wir sind technisch auf dem höchsten Stand. Die Digitalisierung hat den OP-Bereich voll erreicht. Relevante Befunde, insbesondere von der Radiologie, werden auf großen Monitoren eingespielt und erleichtern die Präzisionsarbeit. Es wird auf einem Carbontisch operiert. Ein Tisch, der 40 bis 50 Zentimeter länger ist als normale OP-Tische und voll durchleuchtbar ist.“

 

Zum Vormerken: Die Presse wird am Mittwoch, 6. März 2019 um 12 Uhr zu einem Rundgang durch die renovierten Räume (außer OP) eingeladen. Eine Einladung ergeht gesondert.