100 Tage und mehr Allgemein- und Viszeralchirurgie in der Krankenhaus GmbH

By: | Tags: , , , , , | Comments: 0 | August 28th, 2019

Schongau 22.8.2019. Seit dem 1. April 2019 steht die Allgemein- und Viszeralchirurgie mit Proktologie in der Krankenhaus GmbH unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Dr. h.c. Lang.

Dr. Michael Platz hat in das Amt des Ärztlichen Direktors in Schongau gewechselt. Damit ist ein weiterer Schritt erreicht, die beiden Krankenhäuser der GmbH auch medizinisch zusammenzuführen. Die anderen chirurgischen Disziplinen (Unfallchirurgie und Orthopädie, Gefäßchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie) sind bereits unter einheitlicher Leitung. „Das System ein Chefarzt zwei Standorte hat sich bereits bewährt“, stellt Geschäftsführer Thomas Lippmann fest.

Mit Chefarzt Prof. Dr. Reinhold Lang hat ein Spezialist der minimalinvasiven wie offenen Operationstechnik die Leitung der Allgemeinchirurgie in Schongau übernommen. Zudem sind Patienten mit proktologischen Beschwerden bei ihm in besten Händen. Eine Bilanz der ersten hundert Tage zeigt die besonderen Aufgaben und Anforderungen der Allgemeinchirurgie in Schongau.

„Da war ein herzliches Willkommen und sofort reibungslose Zusammenarbeit im OP und auf Station“, zeigt sich Prof. Lang auch nach mehr als 100 Tagen seit seinem Start in Schongau begeistert von dem Empfang. Klare Strukturen kennzeichnen die Abläufe. Die Abstimmung gerade mit der Nachbardisziplin Gastroenterologie funktioniert reibungslos und ist durch die Kooperation im Bauchzentrum eingespielt.

Mehr als 50 Kolleginnen und Kollegen in der Niederlassung hat Prof. Lang bereits besucht. Überall gab es positives Echo auf alle Fachbereiche und alle Stationen. „Allerdings haben auch viele das Ausscheiden von Dr. Platz aus dem aktiven Dienst bedauert“, sagt der neue Chefarzt, der dankbar ist, in Dr. Michael Platz als Ärztlichem Direktor eine kraftvolle Unterstützung  und Strukturhilfe zu haben, der nach wie vor der Verantwortliche für die Notaufnahme ist und dem die OP-Koordination obliegt.

Verbunden mit der Zusammenlegung der Allgemein- und Vizeralchirurgischen Fachbereiche in Weilheim und Schongau ist das Crossover der Ärzte. Der ltd. Oberarzt Dr. Rolland Rosniatowski arbeitet verstärkt zum Thema Darmzentrum auch mit in Weilheim, Oberarzt Dr. Bernard Kann, Spezialist bei der Behandlung von Schilddrüsenkrankheiten, wird vermehrt in Schongau tätig sein. Somit erweitert sich das medizinische Angebot an beiden Standorten der Krankenhaus GmbH.

Zu den Spezialgebieten des neuen Chefarztes gehören minimalinvasive und konservative offene Operationen der Hernien, des Magens des Darms und der Galle. Die Diagnostik zu Darmtumoren erfolgt in Schongau und Weilheim, ebenso die Kooperation mit den Spezialisten zum Thema Reflux in Schongau.

Bauchzentrum

Im vergangenen Jahr wurde das Bauchzentrum Weilheim-Schongau an den Start gebracht. Es verbindet Innere Medizin mit der Chirurgie. In gemeinsamen Besprechungen und Visiten werden die Interessen der Patienten von hochqualifizierten Spezialisten wahrgenommen. Von der Aufnahme über Diagnostik und Therapie bis zur Entlassung arbeitet ein eingespieltes Team für die Gesundheit der Patienten an beiden Standorten.

Tumorboard

Im Weilheimer Krankenhaus findet regelmäßig ein Tumorboard statt, in welchem die erkrankten Patienten vorgestellt und über den Krankheits- und Therapieverlauf beraten wird. Dies ist seit vielen Jahren eine erfolgreiche Kooperation zwischen Krankenhaus und Fachärzten in der Niederlassung.

Auf dem Weg zum Darmzentrum

Prof. Lang und sein Team haben sich einiges vorgenommen. Als nächstes steht die Zertifizierung der Allgemein- und Vizeralchirurgie auf der Agenda. Es sind die Vorgaben des TÜV zu erfüllen. Später soll dann die Zertifizierung zum Darmzentrum erfolgen.